Veranstaltungen 2012

Christvesper mit Krippenspiel der Konfirmanden

Am 24.12.2012 fand die Christvesper um 15:30 Uhr in der sehr gut gefüllten aber auch kalten Predigerkirche statt. Unsere 47 Konfirmanden der 7. Klasse führten das Krippenspiel auf. Nicht nur die biblische Geschichte mit Marie und Josef, den Engeln, Hirten und den 3 Weisen aus dem Morgenland wurde dargestellt, sondern auch zahlreiche Dialoge mit Gedanken der Konfirmanden waren zu hören. Pfarrer Dr. Holger Kaffka führte durch den recht kurzweiligen Gottesdienst. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Kinderchor und jugendlichen Musikern sowie Prof. Matthias Dreißig begleitet.

 

Christvesper am 24.12.2012

Kurz nach der Christvesper mit Krippenspiel fand die Christvesper für die „Großen“ statt. Die Predigt hielt unsere Pfarrerin Ulrike Kaffka. Auch hier hatten sich zahlreiche Gottesdienstbesucher in der unbeheizten Kirche eingefunden. 

Verabschiedung von Bernd Weise aus dem Dienst in der Predigergemeinde am 09.12.2012

Seit 1984 war Bernd Weise bei uns in der Predigergemeinde mit unterschiedlichen Aufgaben angestellt. In guter Erinnerung bleibt sicherlich die "Schaffung des Predigerkellers" für die Jugend. Vielen ist er aber auch als Onkel Bernd in der Kinderarbeit gut bekannt. 

 
 

Vorstellung der 46 neuen Konfirmanden
am 1. Advent

Den 1. Advent begingen wir im Gottesdienst feierlich, mit Liedern die vom Augustiner-Vokalkreis, vorgetragen wurden. Auch stellten sich die neuen 46 Konfirmanden der Gemeinde vor. Diese doch recht große Gruppe trifft sich monatlich für einen ganzen Tag um den Konfirmandenunterricht durchzuführen, beieinander zu sein und gemeinsam etwas zu erleben.

 

Im Gedenken an die Zerstörung der Barfüßerkirche am 26. November 1944

Am Samstag den 24.11.2012 fand in einer Feierstunde die Übergabe des Bronzereliefs „Die Zerstörung der Barfüßerkirche“ von Hans Walter in der Barfüßerkirche statt. Dr. Holger Kaffka hielt die Predigt und Oberbürgermeister Andreas Bausewein eine Ansprache an die versammelten Besucher. Nach dem 2. Schlag einer Glocke wurde das Relief enthüllt.

 
 

Bischof Nick Baines zu Besuch

Der Bischof der Partnerdiözese Bradford unseres Kirchenkreises, Nick Baines, feierte heute mit uns den Gottesdienst. Bischof Baines sprach zu uns ein Grußwort.

Zwischen dem Kirchenkreis Erfurt und der anglikanischen Diözese Bradford im Norden Englands bestehen seit 1997 partnerschaftliche Beziehungen. Für 14 Jugendliche unseres Kirchenkreises war ein Besuch im August 2012 in verschiedenen Gemeinden der Partnerdiözese ein besonderes Erlebnis, an das sie noch gern denken. Gestern haben 13 Mitglieder der Diözese Bradford einen 10-tägigen Besuch in Erfurt beendet. Besonderes Highlight war für sie, das Martinsfest mitzuerleben. Außer mehreren Stationen in Erfurt, bei denen sie u.a. von Jugendlichen begleitet wurden, gab es noch Abstecher nach Weimar und Eisenach. Zum Abschluss stand das Augustinerkloster auf dem Programm. Die Partnerschaft soll vertiefend gepflegt werden, sie steht daher auch auf der Tagesordnung der nächsten Synode.

Bischof Nick Baines
Bischof Nick Baines
Bischof Nick Baines
Bischof Nick Baines
Kinderchor der Predigergemeinde
Kinderchor der Predigergemeinde

Martini 2012 – gemeinsam mit dem Ratsgymnasium

Zu Martini am 10.11.2012 feierte das Ratsgymnasium mit der Ev. Predigergemeinde gemeinsam. Die musikalische Gestaltung übernahmen der Chor  des Gymnasiums mit Frau Müller sowie Frau Schnecke an der Orgel.

13. CYRIAKFEST am Erntedanktag

Das Cyriakfest wurde durch Pfarrer Dr. Kaffka in der geheizten Kapelle mit einer Andacht eröffnet. Nach dem traditionellen Kaffeetrinken mit etlichen Apfelkuchenvariationen wurde für Groß und Klein vielfältiges geboten: Puppenspiel, Filzen, Mandalas, Turmbauwettbewerb.... Neben der Präsentation des druckfrischen Architekturführers wurde zudem für eine Unterschriftenaktion geworben. Damit soll erreicht werden, dass die über 90 erhaltenen Nachkriegs-Serienkirchen des Baumeisters Prof. Otto Bartning und damit auch unser Kirchlein im Cyriaksgebreite auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes kommen. Eine Unterschrift ist noch bis 18. Oktober möglich: siehe www.cyriakkapelle.de - von dort geht's direkt weiter.

Pressemeldung vom 8.10.2012

 

 
 
 

Konfirmandenfahrt nach Siloah

Vom 16. bis 18.11.12 waren die KonfirmandInnen der 8. Klasse zur Rüstzeit auf dem Gut SILOAH bei Neufrankenroda.

 

Weitere Informationen und Videos finden Sie hier.

Erntedank Familiengottesdienst
am 7. Oktober 2012

Zum Erntedankgottesdienst war eine kleine Maus zu besuch, die viel zu erzählen hatte. Auch brachte sie zu Erntedank etwas mit, natürlich nur etwas kleines aber auch etwas ganz besonderes. Einen Apfelkern und dieser Kern konnte erzählen: vom kleinen Kern bis zum großen Baum.

Äpfel pflücken auf Cyriak

Am  30. September haben auf Anregung des Cyriakkreises Konfirmandinnen und Konfirmanden der 8. Klasse mit Jasmin Müller und Ulrike Kaffka die derzeit reichlich reifenden Äpfel gepflückt und der Erfurter Tafel übergeben.

Neuer Gemeindepädagoge

Konrad Ludwig

Über den neuen Gemeindepädagogen der drei Innenstadtgemeinden (Kaufmanns-, Prediger- und Reglergemeinde) erfahren Sie hier mehr.

Neuer Pfarrer in unserer Partnergemeinde in Castrop-Rauxel

Am 23. September 2012 wurde in einem Gottesdienst in der Lutherkirche in Castrop Pfarrer Arno Wittekind als einer der drei Pfarrer der Paulus-Kirchengemeinde in sein Amt eingeführt. Die Grüße und Segenswünsche unserer Gemeinde überbrachten Dr. Inge Linck, Sissy Krüger und Matthias Schmidt. Pfarrer Wittekind freut sich schon darauf, einmal bei uns in Erfurt zu predigen. Im September 2013 ist aber zunächst einmal unsere Gemeinde nach Castrop eingeladen.

Gottesdienst zur Einführung von Senior Dr. Matthias Rein

Am Sonntag den 16. September 2012 wurde in einem feierlichen Gottesdienst in der Augustinerkirche unser neuer Senior Dr. Matthias Rein in sein Amt eingeführt.

Wir begrüßen Ihn recht Herzlich und wünschen Ihm für seine Arbeit Gottes Segen!

 
 

Einlösung eines Versprechens

Im Jahrbuch der Erfurter Münzfreunde e.V. von 1994 hatte der Vorsitzende, Herr Dr. Hans-Jürgen Ulonska über Gustav II. Adolf von Schweden (1594-1632) ein numismatisches Kurzporträt erstellt. Darin schrieb er auch ausführlich über das Medaillon am Gustav-Adolf-Brunnen nördlich vor der Predigerkirche.
Im Zusammenhang mit dieser Arbeit hatte Herr Dr. Ulonska versprochen, denjenigen mit 100 DM  zu prämieren, der ihm ein größeres Medaillon nachweisen kann (Das Medaillon am Brunnen hat einen Durchmesser von 480 mm).
Das konnte nun Herr Rüdiger Banse auf einer Studienreise mit der Deutschen Stifftung Denkmalschutz.
Im mittelfränkischen Dinkelsbühl hatte er am Gustav-Adolf-Haus ein Medaillon mit einem Durchmesser von 800 mm entdeckt
Weil der Erfurter Brunnen am 13. Juni 2010 von der Stadt, die ihn 99 Jahre in Obhut hatte, an die Predigergemeinde übergeben worden war, reichte Herr Banse diese Prämie an den Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates, Herrn Uwe Vetter, für die Unterhaltung des Brunnens weiter.
Der Brunnen war von Bürgern zur Erinnerung an den Retter des Protestantismus gestiftet. Am 11. November 1911 war er im Beisein des Königlich Schwedischen Gesandten, des Bischofs von Gotland und Erfurter Honoratoren eingeweiht und der Stadt in Obhut übergeben worden. Er ist ein Werk des Bildhauers Carl Melville.

Pfarrerin Tabea Schwarzkopf verabschiedet

Im Gottesdienst am 02.09.2012 wurde Pfarrerin Tabea Schwarzkopf als Vakanzvertreterin der Pfarrstelle verabschiedet. Die Predigergemeinde wünscht Ihr alles Gute und dankt für die sehr gute Zusammenarbeit.

Einführungsgottesdienst am 19.08.2012 des Pfarrerehepaares Kaffka in die Predigergemeinde

Endlich ist es soweit, das Pfarrerehepaar Ulrike Kaffka und Dr. Holger Kaffka sind nach einem dreiviertel Jahr Vakanzzeit in der Predigergemeinde eingeführt worden.

Am Sonntag den 19.08.2012  fand um 14.00 Uhr ein Gottesdienst zu diesem Anlass statt. Pfarrer Lindner, der amtierende Senior des Kirchenkreises Erfurt, segnete die Pfarrer zu ihrem Dienst ein. Ein sehr schöner Gottesdienst mit vielen Unterstützern folgte. Die Predigt finden Sie hier. Besonders sei hier die Gruppe der Kinder erwähnt, die ein Bild im Kindergottesdienst malten, dieses dann nach der Segnung durch die Kinder, den Pfarrern übergaben.

Im Anschluss fand eine Grußstunde satt, bei der auch Zeit für ein kennenlernen blieb.

Also: Herzlich Willkommen in Erfurt, liebe Familie Kaffka!

 
 
 

Ulrike und Holger Kaffka im Gespräch

Ulrike und Holger Kaffka im Gespräch
Ulrike und Holger Kaffka im Gespräch

Ein Anfang mit Hindernissen

- Ja, Ulrike, nun wird es doch Anfang November werden, bis das Pfarrhaus fertig ist und wir gemeinsam in die Arbeit in der Predigergemeinde einsteigen können.
- Das ist sowohl für die Gemeinde als auch für uns nicht einfach. Ab 01.09. wird jeweils einer von uns schon in Erfurt sein, um so gut zu arbeiten, wie es unter diesen Bedingungen eben geht.
- Immerhin ist die Studienzeit bis August für uns beide eine gute Gelegenheit gewesen, uns auf die neuen Aufgaben vorzubereiten...
- ...und ein wenig Abstand zu unserer bisherigen Arbeit zu gewinnen.

Zwei Personen – eine Stelle

- Genau, aber nun wird’s auch Zeit, dass es los geht. Ich bin schon ganz gespannt, wie es uns gelingen wird, die Aufgaben aufzuteilen.
- Wir können dabei ja auf 17 Jahre Erfahrung mit Stellenteilung aufbauen. Aber in so einer vielschichtigen Stadtgemeinde ist es doch noch einmal anders. Ich freue mich auf die Herausforderung.
- Ich kann mir vorstellen, dass unsere verschiedenen Gaben da wieder eine Rolle spielen, aber auch andere Aspekte.
- Zunächst werden wir wohl Zeit brauchen, um einen Überblick zu bekommen. So wird es noch ein bisschen dauern, bis die Arbeitsaufteilung fest steht.
- Ich finde es jedenfalls schön, dass wir als zwei verschiedene Menschen in dieser Gemeinde arbeiten und einander ergänzen können.
- Wir sind zwar zu zweit, aber jeder doch nur mit einer halben Stelle. Ich glaube, dass wir da auch so manche Erwartung enttäuschen müssen.
- Das ist für die anderen nicht leicht und für uns auch nicht.

Unsere Rolle in der Vielfalt

- Die große Fülle von Aktivitäten in der Gemeinde zeigt andererseits deutlich, dass die vielen Mitarbeitenden hier gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen und nicht auf die Pfarrerin zu warten, damit etwas passiert.
- Genau so stelle ich mir Gemeinde und meinen Dienst auch vor: Alle sind daran beteiligt, das Evangelium lebendig werden zu lassen. Und ich bin da, wo ich als Theologe und als Hauptamtlicher gebraucht werde.
- Ich verstehe mich auch als eine Art Begleiterin für viele; eine, die auch den Überblick behält und Fäden zusammenbringt, wo es nötig ist. Es ist eine schöne Aufgabe, mit dem GKR an dieser Stelle gemeinsam Verantwortung zu übernehmen.
- Daneben freue ich mich besonders darauf, mit den Menschen in der Gemeinde und in der Stadt über Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen. Unsere Erfahrung ist ja, dass auf diese Weise Theologie entsteht, die wirklich mit dem Leben verbunden ist.
- Ja genau. Und dabei muss auch noch genügend Zeit für unsere wichtigsten Aufgaben bleiben: für die Gestaltung lebendiger Gottesdienste, die wir gern mit anderen vorbereiten. Und natürlich für die Seelsorge, die Begleitung von Menschen in guten und schwierigen Situationen.
- Das ist für uns auch noch mal anders als in den letzten Jahren an der Hochschule. Es war schön, mit den Studierenden zu arbeiten, aber ich freue mich darauf, jetzt wieder mit Menschen aller Altersgruppen und aus verschiedenen Milieus zu tun zu haben und nah an ihrem Leben dran zu sein.
- Ich freue mich auch sehr darauf, das Kirchenjahr mit seinen schönen Feiern wieder bewusster in einer Kirchengemeinde zu gestalten.

Leben in einem neuen Umfeld

- Ja, und ansonsten ziehen wir in ein für uns komplett neues Umfeld.
- Einerseits rücken ein paar alte Freunde wieder näher, andererseits werden wir neue Beziehungen aufbauen. Wenn es gut geht, knüpfen wir auch in Erfurt wieder gute Freundschaften.
- Das wird spannend. Auch sonst sind wir neben unseren halben Stellen immer viel in Bewegung. Karl wird zunächst mehr Aufmerksamkeit und Begleitung brauchen, um sich in den neuen Kindergarten und die neue Lebenswelt einzugewöhnen.
- Wir werden schauen, dass unsere beiden großen Kinder, Konrad und Helene, immer noch ein Stück Zuhause bei uns finden, auch wenn sie nicht mehr ständig bei uns leben. Für mich ist auch meine große Familie wichtig, die ein beständiges Netz bildet, egal, wo ich lebe und arbeite.
- Für meine freiberufliche Arbeit als Berater und Erwachsenenbildner will ich wieder Möglichkeiten suchen.
- Ich werde meine ehrenamtliche Tätigkeit als Leiterin des Beirats der Frauenarbeit unserer Landeskirche weiterführen. Auch freue ich mich schon sehr darauf, wieder in einem großen Chor mitzusingen.
- Schließlich ist auch die neue Stadt mit ihrer Kultur reizvoll. Es wird Spaß machen, sie Schritt für Schritt zu entdecken.
- Viele Freunde und Verwandte haben schon angekündigt, dass sie uns in Erfurt bald besuchen wollen.

Eine schöne Aussicht

- Weißt du, woran ich manchmal denke, wenn ich früh meinen Tee trinke: Ich schaue innerlich durch das Westportal in den wunderbar klaren und schlichten Raum der Predigerkirche. Ich habe die Orgel vor Augen, den Kalvarienberg und manches Andere. Und dann geht mir das Herz auf.
- Dazu sehe ich die vielen Menschen aller Generationen und Lebensformen mit ihrer Lebendigkeit, ihrem Glauben und ihren Fragen, mit ihren schönen und auch schweren Lebenserfahrungen, ihrer Verzweiflung und Hoffnung. Das alles ist Leben, ist Kirche, ist Vielfalt der Predigergemeinde. Und wir werden immer mehr dazu gehören. Das ist eine schöne Aussicht.

KITA Jahresfest

Am 23. Juni 2012 feierten wir das Jahresfest der Kindertagesstätte der Predigergemeinde in der Predigerkirche und dem Predigerkloster. Viele Kinder und Erwachsene feierten mit. 

 
 

Konfirmation in der Predigerkirche
am 20. Mai 2012

24 Konfirmanden durfte Pfarrerin Tabea Schwarzkopf am  20. Mai 2012 konfirmieren. Die Jungen und Mädchen begannen vor 2 Jahren ihren  Konfirmandenunterricht noch bei Pfarrer Staemmler und Jasmin Müller. Pfarrer Staemmler ging in den Vorruhestand, der Unterricht wurden dann von der Vakanzvertreterin, Pfarrerin Tabea Schwarzkopf  weitergeführt. Später kam dann Matthias Frank Schmidt zur Verstärkung hinzu.

Wir wünschen allen Konfirmanden Gottes Segen und dass sie den richtigen Weg in Ihrem Leben finden. Gern wollen wir und natürlich auch die Predigergemeinde ihnen dabei helfen!

Fotografie: Matthias Frank Schmidt

Wochenende des Familienkreises im Rittergut Lützensömmern vom 04. - 06.05.2012

Der Familienkreis der Predigergemeinde war erstmals zu einem gemeinsamen Wochenende unterwegs. Vom 4. bis 6. Mai waren wir Gast im Rittergut Lützensömmern.

Vollkommen ungeplant wurden wir Beobachter der Vorbereitung einer Feuerwehrübung und die Kinder durften sogar ein Stück mit der Feuerwehr mitfahren. Leider hat der Regen unsere Wanderung am Sonnabend etwas abgekürzt. Als Entschädigung gab es ein leckeres Essen im Spargelzelt und am Nachmittag viele gemeinsame Lieder und Spiele. Und auch bei Regenwetter kann man Grillen! Für die Eltern war es eine schöne Gelegenheit, mal ausgiebiger miteinander zu erzählen, ohne gleich an den Nachhauseweg mit den Kindern denken zu müssen.

 

Mit Johanns 4. Geburtstag ist das Wochenende ausgeklungen. Eine Wiederholung des Familienkreis-Wochenendes im kommenden Jahr ist geplant.

 
 

Im Predigerkeller entsteht ein Altar...

Ein wenig trist und schmucklos wirkte der Andachtsraum des Predigerkellers in den letzten Jahren....

Was die junge Gemeinde dagegen unternimmt erfahren Sie hier

Pfarrerehepaar Kaffka in Magdeburg verabschiedet

Das Pfarrerehepaar Kaffka wurde am 22.April 2012 in Magdeburg, der Wallonerkirche in einem Akademischen Gottesdienst verabschiedet. Der Gottesdienst wurde vom Propst i. R. Dr. Matthias Sens geleitet. Ulrike und Dr. Holger Kaffka predigten gemeinsam. Kirchenrat Frieder Aechtner entpflichtete das Ehepaar von Ihrem Dienst im Evangelischen Studierenden- und Hochschulpfarramt Magdeburg.

Wir, als Predigergemeinde, freuen uns auf den baldigen Beginn des Wirkens in der Predigergemeinde.

 

 

Besuch aus Castrop-Rauxel

Ein gemeinsames Wochenende mit der Partnergemeinde aus Castrop-Rauxel.
26 Erwachsene und 10 Jugendliche unserer Partnergemeinde, der evangelischen Pauluskirchengemeinde Castrop-Rauxel, waren vom 20. bis 22. April 2012 Gäste der Predigergemeinde. Beim diesjährigen Treffen in Erfurt stand die jüdische Geschichte der Stadt im Zentrum der Begegnung mit Führung durch die Alte Synagoge und ihrer Mikwe. Und wir haben nachgedacht über die Bedeutung der biblischen Verheißungen an das auserwählte Volk (s.a. nebenstehenden Flyer). Die Gegeneinladung nach Castrop im nächsten Jahr steht bereits.

 
 

Vorstellung der Konfirmanden

Am Sonntag den 04. März 2012 wurden die Konfirmanden der 7. Klasse im Gottesdienst vorgestellt. Viele dieser Jugendlichen konnte man ja schon öfter bei dem Gottesdienstprojekt sehen und auch das Krippenspiel am 24.12. hatten sie gestaltet.

Fotografie: Franziska Schmidt

Ostermontag auf Cyriak

Leider war es etwas kühl.
Leider war es etwas kühl.
Der Pfirsichbaum hat schon geblüht.
Der Pfirsichbaum hat schon geblüht.
Polly interessierten Bälle mehr als Ostereier.
Polly interessierten Bälle mehr als Ostereier.
Lorenz war erfolgreich bei seiner Suche.
Lorenz war erfolgreich bei seiner Suche.

Osterfeuer mit Osterfrühgottesdienst am 8. April 2012

 

Karfreitagsgottesdiest mit den Chorälen der Matthäuspassion in der Predigerkirche

Die Augustinerkantorei unter der Leitung von Dietrich Ehrenwerth sang Choräle der Matthäuspassion. Die Leidensgeschichte von Jesus wurde durch Vitya Rommel gelesen. Die Predigt hielt Pfarrerin Tabea Schwarzkopf.

Frühjahrsputz 2012 in der Predigerkirche

Am 23.03.2012 fand ab 14:00 Uhr der diesjährige Frühjahrsputz in der Predigerkirche statt. Einige Helfer kamen und reinigten die Kirche, Stühle und Bänke.

 

Insektenhotel-Werkstatt

Am Samstag den 3.3.2012 wurde im Garten der Cyriakkapelle von Karl-Heinz Jung aus Koblenz gezeigt, wie man ein "Insektenhotel" baut. Dies ist eine Bruthilfe für nützliche und bedrohte Insekten, deren Lebensraum immer mehr eingeschränkt wird. Helfen wir diesen Insekten, so revanchieren sie sich, indem sie uns von Schädlingen befreien. So vertilgt allein eine unscheinbare Florfliege in ihrer Entwicklungsphase 500 Blattläuse und 12.000 Milbeneier. Alle Bewohner des Insekten-Hotels sind absolut friedlich und harmlos, sie sind zudem im Garten willkommene Bestäuber.
Bei schönem Vorfrühlingswetter entstanden dabei unter tatkräftiger Hilfe von zahlreichen Kindern fünf Insektenhotels.

Fotografie: Mathias Heller

Schließandacht zum Beginn der Passionszeit im Hohen Chor der Predigerkirche

Am Aschermittwoch den 22.02.2012 haben wir den Altar der Predigerkirche geschlossen. Mit dieser Handlung und einer kurzen Andacht wollen wir den Altar mit den Bildern des Leidens Jesu zeigen. Auch ist die nun folgende Passionszeit, eine gute Gelegenheit zum Fasten. Das Fasten kann ja auch bedeuten, dass man eine Zeit lang auf liebgewordene Dinge verzichtet.

Einführung Pfarrerin Frau Dr. Irene Mildenberger in das Augustinerkloster

Sonntag der 19. Februar 2012. Es versammelten sich zahlreiche Vertreter des Kirchenkreises Erfurt, der Landeskirche sowie Interessierte zum Einführungsgottesdienst von Frau Dr. Mildenberger in die neu geschaffene Pfarrstelle innerhalb des Augustinerklosters. Da die Augustinerkirche und die Predigergemeinde zusammen gehören, wurde Pfarrerin Mildenberger unter anderem von unserem Gemeindekirchenratsvorsitzenden Uwe Vetter herzlich Willkommen gehießen.

 
 

Wahl des neuen Seniors durch die Kreissynode am 18. Februar 2012.

Wer wird neuer Senior im Kirchenkreis Erfurt? Diese Frage bewegte wohl alle Teilnehmer an der Synode am Samstag den 18.02.2012.

Begonnen wurde, der für uns wohl alle wichtige Tag, mit einem Gottesdienst im Refektorium des Predigerklosters.

Nach ein paar einführenden Worten des Präses Dr. Oesterheld in der Aula des Ev. Ratsgymnasiums und der nochmaligen Vorstellung der Bewerber fand eine Fragestunde statt. Sehr umfangreichen Fragen durch die Synodenteilnehmer musste die beiden Bewerber Rede und Antwort stehen.

Anschließend fand eine nicht öffentliche Beratung statt.

Nun war es soweit, jeder stimmberechtigte Synoden-Teilnehmer konnte seine Stimme anonym abgeben. Das Ergebnis der Wahl war allerdings nicht eindeutig. Der neue Senior musste, laut Satzung, 2/3 der Stimmen auf sich vereinen. Es fehlte eine einzige Stimme. Nach einer kurzen Pause und vor dem normalerweise stattfindenden 2. Wahlgang erklärte einer der Bewerber seinen Rückzug der Bewerbung. Somit musste nur noch mit einem weiteren Wahlgang der Bewerber Dr. Matthias Rein bestätigt werden. Dies erfolgte mit großer Mehrheit.

Wir danken den beiden Bewerbern und wünschen beiden Gottes Segen für die Zukunft. Herrn Dr. Rein alles Gute in unserem Kirchenkreis.

 
 

Richtfest Mücke-Kindergarten am 24.01.2012

Am 24. Januar war Richtfest beim Anbau des Treppenhauses im Kindergarten. Christel Sasse durfte den Vorstand der Mücke-Stiftung vertreten, auf das Gerüst klettern und den "letzten" Nagel einschlagen.

Weitere Bilder

Neujahrsempfang der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Predigergemeinde

Auf Einladung von Pfarrerin Tabea Schwarzkopf und GKR-Vorsitzenden Uwe Vetter kamen viele haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter zum Neujahrsempfang.

Fotografie: M. F. Schmidt www.fotograf-erfurt.de

 

Klausurtagung des GKR

 
 

Vom 13.-15. Januar war der Gemeindekirchenrat zu seiner diesjährigen Klausurtagung in Alterode in Vorharz. Zum thematischen Einstig konnten wir Regionalbischof Werneburg gewinnen. Als Thema hatten wir den Umgang mit den Talenten.

Gottes Segen für 2012

Blick auf die Predigerkirche
Blick auf die Predigerkirche

Fotografie: M. F. Schmidt www.fotograf-erfurt.de