Die Kandidaten stellen sich vor!

Dr. Detlef Baer

... geboren 1964 in Erfurt
... verwitwet, eine Tochter
... Referatsleiter, Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Biografisches: Nach dem Studium arbeitete ich einige Jahre als Mathematik- und Physiklehrer. Nach der Wende konnte ich promovieren und arbeitete im Anschluss in verschiedenen Ministerien und im Thüringer Landtag.

16 Jahre (zuletzt als Vorsitzender) durfte ich Gemeindeleben im GKR maßgeblich mitgestalten. Daher ist es mir wichtig, unser Gemeindeleben in seiner Vielfalt zu erhalten und weiter zu entwickeln. Wir müssen Neues wagen und gleichzeitig Traditionen bewahren, um Menschen außerhalb der Gemeinde anzusprechen, aber auch Menschen nicht zu verlieren. Der Blick über den eigenen Tellerrand ist dabei wichtig. Daher möchte ich mich für die Gemeinde intensiver im Kirchenkreis engagieren.

Birgit Brandt

... geboren 1967 in Bleicherode/Südharz
... verheiratet, 1 Sohn
... Diplomingenieur für Textil- und Bekleidungstechnik

Biografisches: aufgewachsen in Nordthüringen, 1992 Abschluss des Studiums an der TU Dresden, berufliche Stationen: Luzern, Solingen, Herford, seit 2008 in Erfurt

Ich würde mich gern in der Kinder - und Jugendarbeit einbringen und für eine familienfreundliche Kirche einsetzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist für mich die Erhaltung unserer Natur und Bewahrung der Umwelt.

Klaus Brockhoff

... geboren 1966 in Bremerhaven
... verheiratet, drei Kinder
... Jurist, Tätigkeit in einem Thüringer Ministerium

Biografisches: aufgewachsen in Hildesheim; nach Studium und Referendariat in Heidelberg und Ellwangen lebe und arbeite ich seit 1995 in Erfurt.

Die Predigergemeinde war von Anfang an kirchliche Heimat für mich und jetzt finde ich es an der Zeit, für diese Gemeinde Verantwortung zu übernehmen. In dieser Hinsicht legt mein beruflicher Hintergrund eine Konzentration auf Finanz- und Rechtsangelegenheiten nahe; neben Beruf und Familie habe ich über die Jahre aber auch viel Musik gemacht und so liegt mir die Kirchenmusik besonders am Herzen; ich empfinde sie als das Element des Gottesdienstes – für mich das Zentrum kirchlichen Lebens –  das in besonderem Maße die Seele anspricht.

Valentina Hechelmann

... geboren 1991 in Gießen
... verheiratet, 2 Töchter
... Erziehungswissenschaftlerin

Biographisches: geboren in Gießen, aufgewachsen in Köln, 2010 nach dem Abitur Studienbeginn in Hamburg, 2012 Umzug nach Erfurt und Geburt der Tochter Clara, 2016 Geburt der Tochter Nica

Als mein Mann und ich 2012 nach Erfurt gezogen und mit der Taufe unserer Tochter Clara unsere Gemeinde kennenlernet haben, haben wir uns sehr willkommen gefühlt. Diese Willkommenskultur würde ich gerne pflegen und weiter ausbauen.
Dazu gehört auch der wertvolle Kontakt zwischen „Jung“ und „Alt“. Für diesen möchte ich mich durch die Organisation des ehrenamtlichen Fahrdienstes, und vielleicht weiterer Projekte stark machen.

Ekkehard Jentzsch

... geboren 1958 in Landau
... verheiratet , 1 Kind
... Beamter

Biografisches: seit 1993 in Erfurt lebend,Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat

Ich bewerbe mich für den Gemeindekirchenrat, um aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen und dort auch durch die Mitarbeit in einem der Ausschüsse die Zukunft der Gemeinde mitzugestalten.

Thomas Lux

... geboren 1963 in Wuppertal
... verheiratet, 2 Töchter
... Referent Ressourcencontrolling bei der AOK PLUS

Biographisches: Ausbildung zum Bürokaufmann, Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, danach Studium der Verwaltungswissenschaften in Konstanz, seit 1992 beruflich in Thüringen, 1993 Heirat mit Uta-Maria Lux. Seit 1995 wohne ich Erfurt, seit 2014 fühle ich mich in der Predigergemeinde wohl.

Mein bisheriges ehrenamtliches Engagement lag in einer Wahlperiode als Schöffe und in der Elternarbeit an den jeweiligen Schulen meiner Töchter. Ehrenamtliche Arbeit halte ich für wichtig, um eine Gemeinde nah an die Mitglieder zu bringen und das Gemeindeleben auf eine breitere Basis zu stellen. Mir ist wichtig, dass Prediger eine offene Gemeinde ist, die für alle eine erlebbare und spürbare Gemeinschaft, nicht nur in den Gottesdiensten, bildet. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken, damit ich so im Gemeindekirchenrat dazu beitragen kann.

Uta-Maria Lux

... geboren 1965 in Würzburg
... verheiratet, 2 Töchter
... Assistentin der Schulleitung an der CJD-Christophorusschule.

Biographisches: seit 1997 glücklich in Erfurt, Studium der Germanistik und Philosophie in Tübingen, anschließend Studium der Verwaltungswissenschaften in Konstanz, dort verliebt in Thomas Lux und durch ihn später nach Erfurt gezogen.

An Prediger schätze ich, dass es eine offene, lebendige Gemeinde ist und ich würde gerne dazu beitragen, das Miteinander weiter zu fördern und Veranstaltungen mit zu gestalten. Durch meinen Mann und meine Töchter war ich jahrelang Gast bei Prediger und gehöre nun, seitdem ich im Dezember konvertiert bin, nicht mehr nur im Herzen, sondern auch formal dazu. Ich bin ein Mensch, der sich gerne engagiert und ich möchte dazu betragen, dass sich andere hier genauso willkommen fühlen, wie ich es tue.   

Maria-Barbara Müller

... geboren 1969 in Jena
... geschieden, in Partnerschaft lebend, 3 eigene erwachsene Söhne und ein Kind des Partners
... gelernte Krankenschwester und seit 2015 Pädagogische Fachkraft im Christophoruswerk Erfurt

Biografisches: Meine Kindheit und Schulzeit verbrachte ich in Eisenach, zur Ausbildungszeit lebte ich in Weimar. 2011 zog ich nach Erfurt, nachdem ich vorher in verschiedenen Dörfern Thüringens und Sachsens lebte.

Seit 2013 fühle ich mich zur Predigergemeinde gehörig und arbeite seit ca. 5 Jahren in der Wochen- und Gemeindeblattredaktion mit. Ich möchte mich im GKR für die Belange einer intergenerativen und lebendigen Gemeinde einbringen.

Marcus Schreiter

... geboren 1985 in Schlema, Sachsen
... verheiratet, 1 Sohn
... Controller

Biografisches: Geboren und aufgewachsen in Sachsen; Studium der BWL in Mannheim, seit 2010 wohnhaft in Erfurt, 2014 in der Predigergemeinde getauft

Die Predigergemeinde habe ich als sehr offen und herzlich kennengelernt. Sie ist für mich und meine Familie ein wichtiger Ort auch abseits der Gottesdienste und des Kindergartens. Hier kann sich jeder, egal welchen Alters, zu Hause fühlen. Die Vielfalt der einladenden Angebote für Jung und Alt sollen erhalten bleiben. Ich sehe meinen Schwerpunkt darin, die solide Finanzierung aller bestehenden und zukünftigen Angebote sicherzustellen. Dazu möchte ich meine beruflichen Erfahrungen im Bereich Finanzen in den GKR einbringen. Ein weiterer wichtiger Aspekt für mich ist die tolle Kinder- und Jugendarbeit die von vielen großartigen Ehrenamtlichen getragen wird. Ich möchte meinen Beitrag leisten, um die Predigergemeinde weiterhin als einen Treffpunkt für alle Generationen zu erhalten.

Elisa Unzicker

... geboren 1995 in Fritzlar/Hessen
... ledig, keine Kinder
... Frühförderin

Biographisches: aufgewachsen in Nordhessen, Studium der Förderpädagogik zunächst in Erfurt (2014-2017), dann in Oslo (2017-2019), Norwegen; seit März 2019 zurück in Erfurt und tätig als Frühförderin im Bereich Hören und Kommunikation

Ich wurde selbst vor fünf Jahren offen aufgenommen und konnte Teil dieser bunten und vielfältigen Gemeinde werden. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Gemeinde offen für alle bleibt und ein Ort ist, an dem sich jeder wohlfühlt und Gemeinschaft erfahren kann. Dabei ist mir die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehr wichtig. Dass junge Menschen Gemeinde mitgestalten können und wollen, ist mir ein großes Anliegen, ebenso dass die verschiedenen Generationen weiterhin gemeinsam ihren Glauben (er)leben können.

 

Renate Wanner-Hopp

... geboren 1961 in Villingen
... verheiratet, 3 Töchter, 3 Enkelkinder
... Mediatorin und Coach

Biografisches: Mein Mann und ich sind nach 30 Jahren München im Februar nach Erfurt gezogen. Wir haben unser Unternehmen verkauft und möchten den nächsten Lebensabschnitt in der Stadt meines familiären Ursprungs leben. Gott sei Dank gibt es Kirche in jeder Stadt und dass dies auch weiterhin so bleibt, ist u.a. ein Grund, warum ich mich engagiere.

Ich bringe einen reichen Erfahrungsschatz als Kirchenvorstand meiner ehemaligen Gemeinde mit. 18 Jahre durfte ich in diesem Amt und in unterschiedlichen Gremien, auch gemeindeübergreifend, Kirche mitgestalten.
Ein lebendiges Miteinander der Generationen in der Gemeinde in vielfältigen Formen ist der Schwerpunkt meines Engagements.