Archiv

Das Kreuz hat sich verwandelt. Es ist nun hell und grün um das Kreuz. Das Kreuz verwandelt sich zum Baum des Lebens.“

Liebe Kirchenbesucher*innen,

helfen sie mit, dass unser Astkreuz hier in der Kirche blüht wie ein Lebensbaum. Schmücken Sie es mit Blumen! Zünden Sie Kerzen an der Osterkerze an und stellen sie diese auf den Stufen des Altars ab!

Vielleicht wollen Sie sich auch eine Blume mit nach Hause nehmen oder an Menschen in ihrem Umfeld verschenken…Oder sie nehmen sich das Licht der Osterkerze mit einer kleinen Kerze mit nach Hause…

Dazu herzliche Einladung!

Helfen Sie mit, dass auch in diesen Tagen die frohe Osterbotschaft weitergetragen wird:

Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden! Halleluja!“

Von einer Fünf-Kopeken-Kerze, die nicht erlischt

Unser Gemeindeglied Gerharsd Wien hat einen kleinen, bewegenden Text zur Karwoche und zum Osterfest 2020 geschrieben, den Sie in der Kirche finden. Sie können ihn auch hier herunterladen.

Jesus ist auferstanden

Kreuzweg: Sechstes Bild

Seht, das Kreuz verwandelt sich. Es wird hell und grün um das Kreuz.  Das Kreuz verwandelt sich zu einem Baum des Lebens. Jesus ist auferstanden von den Toten.

Die Frauen, die mit Jesus aus Galiläa gekommen waren, erkennen es zuerst. Am ersten Tag der neuen Woche, in aller Frühe kommen sie zum Grab. Sie wollten frische wohlriechende Kräuter zum Grab bringen und Jesu Leichnam mit Öl salben. Doch als sie zum Grab kommen, war der schwere Stein vom Grab weggewälzt. Ein hell leuchtender Engel begegnet ihnen und spricht: „Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier. Er ist auferstanden. Jesus lebt!“

Zum Weiterlesen, laden Sie sich die Meditation herunter.
Zum Mitsingen und Hören: Er ist erstanden, Halleluja!

Jesus wird ins Grab gelegt

Kreuzweg: Fünftes Bild

Nachdem Jesus am Kreuz gestorben war, kommt ein Mann zu Pilatus und bittet ihn: „Bitte gib mir den Leichnam von Jesus.“ Es ist Josef aus Arimatäa, einer Stadt in Judäa.
Er war ein guter Mann, er lebte so, wie es Gott gefällt und er wartete auf Gottes Reich.

Josef von Arimatäa nimmt den toten Jesus vom Kreuz ab. Er wickelt ihn in ein Tuch aus Leinen und legt ihn in ein Felsengrab. Das Grab war in einem Garten. Die Frauen, die mit Jesus aus Galiläa gekommen waren, folgen Josef von Arimatäa zum Garten. Gemeinsam wälzen sie noch einen großen Stein davor. Dann wurden sie ganz still, totenstill. Sie alle und Maria, die Mutter Jesu, sind traurig. Jesus war gestorben und nun auch begraben – alle Hoffnung wich aus ihren Herzen.

Zum Weiterlesen, laden Sie sich die Meditation herunter.
Zum Singen und Mithören: Korn, das in die Erde

Jesus stirbt am Kreuz

Kreuzweg: Viertes Bild

Jesus wird von den Soldaten vor den Richter, der Pilatus heißt, geführt. Er wird von Pilatus verhört. Die Menschen klagen Jesus an, doch Pilatus sagt: „Ich finde keine Schuld an ihm.“
Da rufen die Menschen: „Hinweg mit ihm! Ans Kreuz mit ihm!“
Pilatus fragt Jesus: „Bist du ein König?“, Jesus antwortet: „Ja, ich bin ein König. Doch mein Reich ist nicht von dieser Welt.“
Pilatus lässt Jesus eine Dornenkrone aufsetzen und einen roten Mantel umhängen. Die Menschen verspotten ihn. Pilatus sagt: „Seht, euer König!“
Da schreien die Menschen noch lauter: „Ans Kreuz mit ihm!“
Pilatus hat Angst vor den Menschen, und er verurteilt Jesus, sodass er gekreuzigt wird.

Zum Weiterlesen, laden Sie sich die Meditation herunter.
Zum Mitsingen und Hören: Kreuz, auf das ich schaue

Jesus feiert Abendmahl mit seinen Freunden

Kreuzweg: Drittes Bild

Das Passahfest ist da. Jesus sucht einen festlichen Raum, einen besonderen Saal. Er will mit seinen Freunden das Passahmahl feiern, das Fest des Bundes. Darum hat er zwei Jünger voraus geschickt, damit sie alles vorbereiten: das Brot, den Wein, die Becher, das Mus, die Kräuter und das Passah-Lamm, das man an diesem Abend isst.
Die beiden Jünger haben alles so gemacht, wie Jesus es ihnen aufgetragen hatte. Am Abend kommt Jesus mit seinen Freunden und setzt sich zu Tisch.

Zum Weiterlesen laden Sie sich die Meditation herunter.
Zum Mitsingen und Hören: Komm, sag es allen weiter

Jesus betet im Garten Gethsemane

Kreuzweg: Zweites Bild

Es ist dunkel. Es ist Nacht. In der Nacht ist es still. Jesus geht mit seinen Freunden hinaus in die Nacht, vor die Stadt hinaus in einen dunklen Garten. Der Garten liegt auf einem kleinen Hügel, dem Ölberg. Er heißt Gethsemane. Dort will er in dieser dunklen Nacht beten. Drei Freunde sind mitgegangen. Er sagt zu ihnen: „Bleibet hier und wachet mit mir. Ich will ein wenig weitergehen.“

Zum Weiterlesen laden Sie sich die Meditation herunter.
Zum Mitsingen und Hören: Bleibet hier

Jesus zieht in Jerusalem ein

Kreuzweg: Erstes Bild

Wir sind gemeinsam mit Jesus auf dem Weg zu einem Fest. Der Weg führt Jesus und uns in die Stadt Jerusalem. Dort will Jesus mit seinen Freunden das Passahfest feiern. Das Passahfest ist das Fest des Bundes, in dem Gott sagt: „Ich will euer Gott sein. Ihr sollt mein Volk sein. Wir gehören zusammen.“ ...

Zum Weiterlesen laden Sie sich die Meditation herunter.
Zum Mitsingen und Hören: Jesus zieht in Jerusalem ein (EG 314)

Angebote zur Karwoche und zum Osterfest

Die Feier der Karwoche und des Osterfestes machen den Weg Jesu durch Leiden und Tod hin zur Auferstehung für uns lebendig. Wer diesen Weg mitgehen will, sollte die spezielle Ausrichtung eines jeden Tages erleben. Wir laden Sie ein, in den Familien oder allein zuhause die Bebeltexte zu lesen und folgende Angebote wahr zu nehmen:
 

Gemeindekreuzweg - Jede*r für sich und doch gemeinsam

Wir laden euch und Sie - Groß und Klein - ein, in der Karwoche Jesu schweren Weg – seinen Weg zum Kreuz – in der Predigerkirche mitzugehen. Mit Hilfe der KETT-Methode entsteht in unserer Predigerkirche nach und nach ein Bodenbild, welches sechs Stationen mit entsprechenden Bildern und Symbolen beinhaltet. Täglich kommt etwas Neues dazu. Am Ende der Andachtsreihe, zu Ostern, ist das Kreuz Jesu entstanden, welches uns aber durch das Ostergeschehen zum Baum des Lebens wird. Dazu sind Sie eingeladen anhand kurzer Bildmeditationen, Gebeten und Liedern, welche Sie dann auch auf unserer Homepage finden können, kurz innezuhalten und eine kleine Andacht zu feiern. Kommen Sie gerne einzeln und im Familienverbund in der Kirche vorbei und lassen Sie sich überraschen … Die Kirche ist am Palmsonntag von 10 Uhr und ab Dienstag von 12 bis 16 Uhr geöffnet.
 

Palmsonntag, 05. April: Johannes 12, 12-19:

  • Aus dem Kirchenkreis Erfurt können Sie einen Gottesdienst aus der Martini-Luther-Gemeinde ab 10 Uhr sehen und mitfeiern. Den Gottesdienst können Sie hier finden oder auf der Facebookseite des Kirchenkreises.
     

Karwoche

In der Karwoche von Montag bis Freitag wird es einen Virtuellen Kreuzweg für Kinder geben. An diesen 5 Tagen bekommen angemeldete Kinder jeden Morgen eine Mail mit einem Foto und einem kindgemäßen kurzen Hörbeitrag. Schritt für Schritt ist damit auch eine kleine Gestaltungsaufgabe verbunden. Bitte melden Sie sich unter konradludwig[at]yahoo.de, damit Ihr Kind, Patenkind oder Enkel daran teilnehmen kann.
 

Gründonnerstag, 09. April: Matthäus 26, 17-36

Am Gründonnerstag gedenken wir des letzten Abendmahles. Jesus feiert mit sienen Jüngern das Passamahl als die letzte Mahlzeit vor seinem Tod. Das Evangelium des Gründonnerstagsgottesdienstes ist seit jeher die Geschichte der Fußwaschung in Johannes 13, 1-15.
Aus dem Kirchenkreis Erfurt können Sie eine Tischabendmahlsfeier in einer Familie miterleben. Das Video finden Sie hier und auf der Facebookseite des Kirchenkreises das Video.

Karfreitag, 10. April: Matthäus 27, 33-54

Der Karfreitag ist der Sterbetag Jesu. Traditionell begehen wir ihn in der Kirche als stillen Tag. Die Glocken schweigen. Es wird kein Abendmahl gefeiert.

In der Predigerkirche gibt es normalerweise einen stillen Gottesdienst mit der Lesung der ganzen Leidensgeschichte Jesu und den Chorälen einer Passion von J. S. Bach. Aus dem Kirchenkreis Erfurt können Sie ab 10 Uhr eine Kurzform dieses Gottesdienstes aus der Predigerkirche sehen und mitfeiern. Das Video finden Sie hier und auf der Facebookseite des Kirchenkreises das Video.

Karsamstag, 11. April

"... hinabgestiegen in das Reich des Todes".

Am Karsamstag waren die Jüngerinnen und Jünger ratlos. Jesus war gestorben und beigesetzt worden. Es ist der Tag der Trauer und der Stille. In der kirchlichen Tradition ist es der zweite Tag, an dem kein Abendmahl gefeiert wird.

Am Karsamstag endet im Kirchenkreis die Kunstaktion Kalymma in der Michaeliskirche. Auch dies wird von salve.tv übertragen. Schauen Sie rechtzeitig auf der Facebookseite des Kirchenkreises.

Ostern:  Markus 6, 1-8

Ostern ist das lichte Fest der Auferstehung. Mit diesem Fest beginnt die 50tägige Osterzeit, in der sich Christen mit dem Ostergruß begrüßen: "Christus ist auferstanden. - er ist wahrhaftig auferstanden." Nun erklingen die Glocken wieder. Das Halleluja erstrahlt im Gottesdienst im neuen Glanz. Als Zeichen des Gottesreiches feiern wir miteinander wieder Abendmahl.

An den Ostertagen haben Sie die Möglichkeit aus der Kirche ein Osterlicht mit nach Hause zu nehmen oder es vielleicht an einen Menschen in ihrem Umfeld zu verschenken. Für alle Kinder gibt es zusätzlich die Möglichkeit auch eine Osterkirchenzeitung "Benjamin" mitzunehmen.
Herzliche Einladung dazu! Die Kirche ist am Ostersonntag von 10 bis 16 Uhr und am Ostermontag von 12 bis 15 Uhr geöffnet.

  • Osternacht am Vorabend, 11.04.:
    Höchstwahrscheinlich überträgt das MDR-Fernsehen in seinem Internet-Livestream (nicht imnormalen Fernsehprogramm) einen evangelischen Osternacht-Gottesdienst mit Landesbischof Kramer aus der Predigerkirche in Erfurt. Der Gottesdienst beginnt 22.00 Uhr.
     
  • Ostersonntag, 12.04.:
    Aus dem Kirchenkreis Erfurt können Sie ab 09.30 Uhr einen Gottesdienst aus der Reglerkirche sehen und mitfeiern. Den Link finden Sie dann hier und auf der Facebookseite des Kirchenkreises.
  • Ostermontag, 13.04.
    Aus dem Kirchenkreis Erfurt können Sie ab 10 Uhr eine Andacht speziell für Familien mit Kindern aus der Predigerkirche sehen und mitfeiern. Diese wird die Geschichte von Maria und dem leeren Grab zum Thema haben. Den Link finden Sie dann hier und auf der Facebookseite des Kirchenkreises.
    Die Cyriakkapelle und der Garten sind von 15 bis 16 Uhr offen für persönliches Gebet und Entspannung. Falls mehrere Menschen dort sind, achten Sie bitte auf die derzeit geltenden Abstandsregeln.
     

Sie können das ganze Programm auch hier als PDF herunterladen. Aktuelle Änderungen finden Sie allerdings nur hier.

 

Das Leben vertiefen

6. Passionsandacht vom 8. April 2020

6. Bild auf dem Altar – Grablegung
Der noch blutige Leichnam Jesu wird auf den Rand des Grabes gelegt. Er ist auf ein großes weißes Tuch gebettet. Die beiden Männer rechts und links am Bildrand mit roten Hüten halten die Enden fest in ihren Händen, während sich zwei Frauen liebevoll dem Toten zuwenden.
Maria, die Mutter Jesu hält seinen Kopf in beiden Händen. Ihr Gesicht ist zum Abschied an seines geschmiegt. Ich kann den Schmerz nur ahnen, der sie durchdringt.

Zum Weiterlesen, laden Sie sich die 6. Passionsandacht herunter.

Das Leben vertiefen

5. Passionsandacht vom 1. April 2020

4. Bild auf dem Altar – Kreuzabnahme
Der tote Jesus wird vom Kreuz abgenommen. Eine Leiter lehnt an das Kreuz, darauf steht ein Mann, den wir bisher noch nicht gesehen haben. Josef aus Arimathäa? Er hält sich am Querbalken des Kreuzes mit einem Arm fest, im anderen Arm ruht der leblose Oberkörper Jesu. Wie man einen Säugling im Arm hält,
so hält er Jesus.

Zum Weiterlesen, laden Sie sich die 5. Passionsandacht herunter.

Palmsonntagsgottesdienst am 29.03. aus der Martini-Kirche Erfurt

In den nächsten Wochen wird es jeden Sonntag und an den Feiertagen der Karwoche und zu Ostern jeweils einen Gottesdienst aus Erfurt als Video-Angebot geben. Der Kirchenkreis Erfurt arbeitet dafür mit salve.tv zusammen. Am Karfreitag, zur Osternacht und am Ostermontag wird aus der Predigerkirche gesendet. Details finden Sie immer wieder hier und auf der Webseite des Kirchenkreises.

Der Gottesdienst zum Palmsonntag kommt aus der Martini-Kirche in Erfurt. Sie können jederzeit jederzeit im Internet hier  mitfeiern.

Weitere Gottesdienste in Zusammenarbeit mit dem TV-Sender werden am 10.,12.,13. und 19. April ausgestrahlt.

Das Leben vertiefen

4. Passionsandacht vom 25.03.2020

LEIDENschaftlich das Leben vertiefen

Vom 4. März bis 8. April wollten wir (eigentlich) mittwochs Andachten feiern und mit den Bildern des Hochaltars auf unser eigenes Leben schauen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es nun nicht mehr möglich, die Andachten im Hohen Chor zu begehen. 

Pfarrerin Ulrike Kaffka hat dennoch eine Passionsandacht zusammengestellt, mit der wir nachdenken, beten und uns einbeziehen können.

Feiern Sie mit uns die vierte Passionsandacht vom 25.03.2020.

Andacht - das Leben vertiefen

Passionsandacht vom 18.03.2020

Gebet:
Gott, stärke mich, dein Leiden zu bedenken,
mich in das Meer der Liebe zu versenken,
die, dich bewog, von aller Macht des Bösen uns zu erlösen.
Seh´ ich dein Kreuz, den Klugen dieser Erden ein Ärgernis
und eine Torheit werden,
so sei es doch mir, trotz Hohn und Spott, deine Weisheit, Gott;
deine Weisheit, die mich lehrt auf das Leid dieser Welt zu sehen
und daran nicht zu zerbrechen,
weil deine Liebe und dein Erbarmen stärker sind als der Tod.

Feiern Sie die gesamte dritte Passionsandacht!

Bleiben Sie gesegnet!

Kinderandacht für zu Hause

Die Geschichte von der Sturmstillung

Die Predigerkindertagesstätte hält regelmäßig Andacht: Die Erzieherinnen und die Pfarrer erzählen dabei kindgerechte biblische Geschichten, beten und singen gemeinsam. Franziska Althaus, Erzieherin der Predigerkita hätte in den kommenden Tagen die Geschichte von der Sturmstillung erzählt und die Kinder zum Mitmachen eingeladen.

Nutzen Sie ihre erarbeitete Andacht und feiern Sie mit Ihren Kindern zu Hause.

 

Sonntagsgottesdienst am 29.03. aus Salomonsborn

In den nächsten Wochen wird es jeden Sonntag und an den Feiertagen der Karwoche und zu Ostern jeweils einen Gottesdienst aus Erfurt als Video-Angebot geben. Der Kirchenkreis Erfurt arbeitet dafür mit salve.tv zusammen. Am Krfreitag und Ostermontag wird aus der Predigerkirche gesendet. Details finden Sie immer wieder hier und auf der Webseite des Kirchenkreises.

Der Gottesdienst an „Judika" (29. März) wird aus der St. Dionysius-Kirche in Erfurt-Salomonsborn kommen. Senior Matthias Rein und seine Stellvertreterin, Pfarrerin Tabea Schwarzkopf aus Marbach-Salomonsborn, werden durch diesen besonderen Gottesdienst, der ganz ohne Gemeinde auskommen muss, führen. Salve.tv strahlt den Gottesdienst am Sonntag (29. März) um 9.30 Uhr erstmals aus. Wiederholungen gibt es um 11 Uhr, 14 Uhr und 18 Uhr. Zugleich können Sie den Gottesdienst jederzeit im Internet über die Facebook-Seite des Kirchenkreises Erfurt mitfeiern. Später steht er auch bei Salve.tv zum Streaming bereit.

Weitere Gottesdienste in Zusammenarbeit mit dem TV-Sender werden am 5.,10.,12.,13. und 19. April ausgestrahlt.

Gottesdienst-Podcasts zu Lätare

Der Gottesdienst-Podcast zum Sonntag Lätare (22.03.) im Kirchenkreis Erfurt kommt aus der Thomaskirche. 30 Minuten Familiengottesdienst, die Spaß machen und berühren:

Hier klicken, um zum Video zu kommen!

 

Einen Gottesdienst aus der Maritni-Luther Kirche Erfurt mit der Predigt von Bernhard Zeller können Sie hier als Video sehen.

Predigt zu Lukas 9, 57-62

Sonntag, 15.03.2020 - Okuli

Die Predigt vom Sonntag, 13.03. können Sie als pdf downloaden oder sich als Video ansehen.