Aktuelles im Detail

Neuer Ausbildungskurs bei der Telefonseelsorge Erfurt

Sie können gut zuhören, sind empathisch und wollen anderen Menschen in einer Notsituation beistehen? Dann sind Sie genau richtig bei der Telefonseelsorge.

Die Telefonseelsorge Erfurt bietet ab März 2023 einen neuen Ausbildungskurs an.
Jede und jeder ist zum Dienst am Telefon willkommen. Voraussetzung für eine Mitarbeit ist die grundsätzliche Zustimmung zu dem christlichen Selbstverständnis sowie reflektierter Umgang mit Glaubens- und Sinnfragen.

Darüber hinaus sollten Sie mitbringen:
+ Motivation für die Mitarbeit,
+ Einfühlungsvermögen,
+ die Fähigkeit und Offenheit zuzuhören,
+ sowie sich selbst und andere wahrzunehmen und dieses angemessen sprachlich auszudrücken.

Noch bis 15.02.23 können Sie sich für die Ausbildung anmelden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Telefonseelsorge Erfurt. Auch einen Selbsttest können Sie dort durchführen.

Zur Telefonseelsorge Erfurt:

1992 wurde die TelefonSeelsorge Erfurt gegründet. Sie wird zum großen Teil finanziell getragen vom Bistum Erfurt und dem Evangelischen Kirchenkreis Erfurt.

Rund 60 Ehrenamtliche sorgen aktuell am Telefon in Erfurt dafür, dass persönliche Anliegen mit einem aufmerksamen Mitmenschen geteilt werden können. Sie wurden sorgfältig auf ihre Tätigkeit am Telefon vorbereitet und haben gelernt zuzuhören, mit anderen ins Gespräch zu kommen und offen für alle Themen zu sein. Viele von ihnen üben diese Aufgabe über lange Jahre aus und empfinden es als Bereicherung, anderen Menschen in ihren Problemen und Krisen beistehen zu können. 

Jährlich gehen rund 8.000 Gespräche bei der TelefonSeelsorge Erfurt ein.

Der Anruf bei der TelefonSeelsorge schafft persönliche Nähe, um sich mit seinem Anliegen jemandem zu öffnen. Und gleichzeitig bleibt er anonym und ist vertraulich. Alle Mitarbeitenden haben sich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Seit 1956 gibt es das Angebot der telefonischen Seelsorge in Deutschland. Über 100 Stellen gibt es inzwischen bundesweit.