Taufe

Sie können Ihre Kinder taufen lassen, oder selbst als Erwachsener getauft werden, wenn Sie zur Gemeinde gehören wollen. Die Taufe macht deutlich, dass Gott JA zum Täufling sagt. In der Taufe wird der Täufling in die Gemeinde aufgenommen.

Erwachsenentaufe

Die Erwachsenentaufe ist eine alte christliche Tradition, die wieder an Bedeutung gewinnt, seitdem viele bei uns nicht als Kleinkinder getauft worden sind.

Wenn Sie überlegen, ob Sie sich taufen lassen wollen, sagen Sie bei der Pfarrerin oder dem Pfarrer Bescheid. Zur Vorbereitung gibt es einen Taufunterricht in einer Gruppe, der zugleich auch ein Grundkurs Christentum für diejenigen ist, die sich dafür interessieren. Auch nach dem Kurs können Sie noch entscheiden, ob Sie getauft werden wollen.

Kindertaufe

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Sie können sich auch im Gemeindebüro  melden. Wir rufen Sie dann sobald wie möglich zurück. Ein Tauftermin ist dann schnell gefunden.

Ca. 3-4 Wochen vor der Taufe kommt dann eine/-r von uns zu Ihnen, damit wir die  Einzelheiten besprechen können.
Sie sollten schon vorher wissen, dass in der Ev. Predigergemeinde einmal im Monat in einem Taufgottesdienst, also an einem Sonntag 10.00 Uhr, getauft wird. Das ist sehr schön und feierlich,  mit der ganzen Gemeinde zusammen zu sein.  Die Tauftermine finden Sie hier!
Besonders wichtig ist uns, dass Sie für Ihr Kind den Taufspruch selbst aus der Bibel auswählen. Vorschläge für geeignete Sprüche finden Sie hier.

Noch ein Wort zu den Paten:
Eine/-r der Pat/-innen sollte evangelisch sein. Bitten Sie ihn, bei seinem Heimatpfarrer oder der Heimatpfarrerin eine Patenbescheinigung zu  beantragen. Diese Bescheinigung soll bei der Taufe vorliegen.
    
Natürlich ist es möglich, dass weitere Paten katholisch sind oder einer anderen Konfession angehören.
    
Paten, die keiner Kirche angehören, zählen als Taufzeugen. Sie sind selbstverständlich eingeladen, bei der Taufe dabei zu sein.
     
Ein Pate kümmert sich um die Taufkerze für den Täufling und wird sie Ihnen dann während des Gottesdienstes überreichen.

Ihre
Pfarrerin Ulrike Kaffka 
Pfarrer Holger Kaffka

Tauftermine

In der Predigergemeinde gibt es Taufsonntage. Wenn Sie überlegen, wann Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, wählen Sie bitte einen dieser Sonntage.